CLAS 2016 Konferenzfilm

Unser Konferenzfilm zum 6th Cologne Latin America Symposium (CLAS) ist nun fertig.

 

Am 03. und 04. November 2016 fand das Symposium unter dem Titel "Quo vadis, Lateinamerika? Neuordnung der politischen, wirtschaftlichen und sozialen Wirklichkeiten" in den Räumlichkeiten der Fritz Thyssen Stiftung in Köln statt.

 

Ziel des CLAS ist allgemein die kritische Betrachtung aktueller Entwicklungen in Lateinamerika, die aus politischer, ökonomischer, ökologischer und sozialer Perspektive analysiert und diskutiert werden. Referent*innen aus Ökonomie, Ökologie, Politik und Soziologie sind für Vorträge, Podiumsdiskussionen und Workshops eingeladen. Das Symposium bringt interessierte Student*innen und Vertreter*innen aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft über zwei Tage hinweg zusammen. 

 

Wir danken der WSW-Media Filmproduktion für die Fertigstellung des Konferenzfilmes! Weitere Infos: http://www.wsw-media.de


Publikation "Lateinamerika und der Freihandel" hier für 5€ erhältlich!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Die Bezahlung erfolgt per Vorkasse. Nach der Bestellung erhalten Sie von uns eine Rechnung mit dem zu überweisenden Betrag.



Wir suchen wieder ehrenamtliche Mitarbeiter!

Informiere Dich hier über die Teams und Aufgabenbereiche von connsoco e.V.


  • Weltkonferenz der Völker in Bolivien
  • Geplantes Verfassungsreferendum in Venezuela
  • Trump dreht Entspannungspolitik in Kuba teilweise zurück
  • Brasiliens Präsident Temer wegen Korruption angeklagt
  • Korruptionsvorwürfe gegen Brasiliens Präsidenten Michel Temer
  • China finanziert Großprojekte in Argentinien
  • Exxon Mobil plant Investitionen von rund 300 Millionen US-Dollar in Mexiko
  • Treffen zwischen Trump und Santos
  • Paraguay in den Schlagzeilen: Sturm auf Kongress und „Jahrhundertraub“
  • Eskalation in Venezuela
  • Nicaragua: Proteste gegen Kanalbau
  • Rajoy zu Besuch in Brasilien und Uruguay 

Wenn Sie Interesse an einem der älteren Newsletter haben, zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns, wir senden Ihnen den Newsletter gerne als PDF zu.